0

SIM-Karten-Betrug mit hohen Schäden vermeiden!

Handy-Abzocke im Ausland: Interessanter TV-Beitrag über SIM-Karten-Diebe


0 Beitrag vom 20. Juni 2014, 12:30 Uhr   
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 2 Bewertungen, durchschnittlich 4,50 von 5 Sternen

Werbung



Von Handy-Abzocke im Ausland habt ihr sicherlich alle schon einmal gehört. Doch wie funktioniert die Masche der Betrüger, die es längst nicht mehr auf die hochwertigen Geräte, sondern auf die in ihnen steckenden Verträge abgesehen haben? Ein ARD-Beitrag vom Bayrischen Rundfunk (BR) aus dem Mai 2014 zeigt anschaulich, wie die Kriminellen agieren − und wie schnell sich nach einem Handy-Diebstahl die Kosten auftürmen. Ein Beitrag von uns, um euch zu sensibilisieren.

Bereits Anfang Mai hatte ich diesen interessanten Beitrag in der ARD gesehen und möchte noch einmal zur Urlaubszeit darauf hinweisen, dass ein Handyklau nicht auf die leichte Schulter genommen werden sollte. Natürlich tut besonders weh, wenn das teure Handy am Ende in den Händen von Gangstern ist, doch ihr solltet keinesfalls unterschätzen, dass auch mit eurer SIM-Karte gehörig Schindluder getrieben werden kann. So könnt ihr − ein Vertragstarif vorausgesetzt − durch Handy-Abzocke im Ausland von den Kriminellen besonders perfide betrogen werden. Denn über euer Handyvertragskonto werden zeitintensive (Auslands-)Gespräche zu Sonderrufnummern (sog. Premiumnummern) geführt, die den Betrügern selbst gehören und die dafür fleißig kassieren − und das zu euren Ungunsten, wenn ihr euer Smartphone oder Handy nicht entsprechend schützt (bspw. per PIN-Sperre).

Spezialisierte Handydiebe als SIM-Karten-Betrüger

Die Masche, nach der die Kriminellen vorgehen, ist eigentlich recht einfach: Meist sogar unbemerkt stehlen die spezialisierten Diebe die Handys und Smartphone von Touristen, dieerst später das Abhandenkommen der Mobiltelefone anzeigen. Meist ist es dann schon zu spät, denn ungeschützte Geräte (eingeschaltet ohne Code-Sperre) sind leichte Beute für die Banden, die es nicht etwa auf den Gerätewert abgesehen haben, sondern auf euren Mobilfunkkontrakt.

Denn dieser wird innerhalb von Minuten genutzt, um teure Premiumnummern im Ausland anzurufen, die wiederum mit den Banden kooperieren. So füllt sich das Betrügerkonto nach und nach durch die Mobilfunkkosten. Im Beitrag des Bayerischen Rundfunk wurden sogar Maschen aufgedeckt, nach denen SIM-Karten sogar kopiert werden, um gleichzeitig noch mehr derlei Anrufe zu tätigen.

Vorsicht im In- und Ausland

Selbstverständlich ist man selten vor Trickdieben im In- wie im Ausland gefeit. Doch ihr solltet euch vor Antritt einer Reise in hochfrequentierte Touristenregionen darüber bewusst sein, dass bei allzu leichtfertiger Handhabung das Smartphone bzw. euer Handyvertrag durch den Missbrauch der SIM-Diebe zur Kostenfalle wird, egal bei welchem Anbieter ihr seid und egal, welche Roamingkosten mit diesem noch anfallen oder nicht.

Mein Tipp: Aktiviert alle Sicherheitsmaßnahmen wie Code-Sperre oder schaltet das Gerät komplett aus, wenn ihr unterwegs seid und nicht unbedingt erreichbar sein müsst. Aber auch kann es sich als nütztlich erweisen, eine Prepaid-Karte im Ausland einzusetzen, sodass sich der Verlust auf die aufgeladene Summe minimieren lässt.


Einschätzung & Fazit
Meine Meinung: Das Handy ist als Alltagsbegleiter kaum noch wegzudenken, und genau das ist das eigentliche Problem. Denn wer möchte auf sein Smartphone verzichten, es ausschalten oder aber im Ausland nicht mitnehmen? Dennoch solltet ihr euch schützen. Am sichersten ist, auf Prepaid-Tarife umzusatteln. So habt ihr generell eure Kosten im Blick, und dank sinkender Roaminggebühren werden sie ohnehin immer attraktiver ...



Autor dieses Beitrags: Redakteur Christian

Für Christian sind Smartphones seit einigen Jahren tägliche und treue Begleiter, und beinahe wöchentlich wünscht er sich ein neues Gerät mit neuen technischen Kunststücken. Aber ohne die passende Allnet-Flat als günstien Handytarif machen die Geräte einfach keinen Spaß. Tarife zu vergleichen und den richtigen zum Smartphone zu finden, das ist Christian wichtig. Er selbst nutzt die Klarmobil Allnet-Spar-Flat im D-Netz. Ihr findet ihn bei Google+

Kategorien News Schlagwörter


Handytarife und Allnet-Flats im Telekom-D1-NetzHandytarife und Allnet-Flats im Vodafone-D2-NetzHandytarife und Allnet-Flats im O2-NetzHandytarife und Allnet-Flats im E-Plus-Netz


Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere Informationen zum Handytarif findet ihr direkt auf der Website des Anbieters unter www.br.de


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Werbung


Allnet-Flatrate-Vergleich.net | (c) convertimize GmbH | Über uns | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss